WARENKORB Leer
Zuletzt aktualisiert: 24 March 2017
März 2017
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    
ERWEITERTE SUCHE

Don Giovanni , Schlosstheater Schoenbrunn , 28 August 2016 - 19:00




Event Details
Kategorie: Chamber Operas Veranstaltung: Don Giovanni Datum/Zeit: 28 August 2016 - 19:00 Ort: Schlosstheater Schoenbrunn Adresse: Schönbrunner Schloßstraße 47, 1130 Wien / Vienna (Karte)

Karten und Preise

66,00 EUR
55,00 EUR
AUSVERKAUFT
AUSVERKAUFT
Keine Karten verfügbar.
Preise inkl. USt. zzgl. Versand Versand- und Lieferkosten

1. E-Ticket
Kosten: 0,00 EUR

2. Abholung an der Abendkasse
Kosten: 0,00 EUR

3. Abholung im Büro
Kosten: 0,00 EUR

4. Lieferung in Hotel
Kosten: 5,00 EUR

5. Versand
Kosten: 10,00 EUR

Bei Lieferungen in das Nicht-EU-Ausland fallen KEINE zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren an.

Beschreibung
DON GIOVANNI IN DER FASSUNG FÜR KAMMEROPER

Don Giovanni bildet einen Höhepunkt im Opernschaffen Mozarts. Die Musik schildert einen Liebhaber, der die geltenden Moralbegriffe verletzt, aber auch zur großer Leidenschaft fähig ist. Der damals 31-jährige Mozart leitete die Uraufführung in Prag im Oktober 1787 selbst.

Den Mittelpunkt bildet die faszinierende und skrupellose Gestalt des Frauenverführers aus Sevilla. In dieses Geschehen reißt er seine Umgebung mit hinein: Donna Anna, die Tochter des Komturs, die er zu verführen versucht und deren Vater er im Zweikampf tötet. Donna Elvira, die er verlassen hat und die zwischen Liebe und Haß schwankt. Zerline, ein junges Bauernmädchen vom Lande, das seiner Werbung fast erliegt. Sein Lebensziel ist es, dasjenige weibliche Wesen zu erobern, in das er momentan verliebt ist. Don Giovannis Gegenspieler ist der Komtur, der Inbegriff von Sitte und Gerechtigkeit. Sein Diener Leporello spielt die Rolle des Harlekins aus der alten Volkskomödie.

DAS THEATER

Schon im 17. Jahrhundert gab es in Schönbrunn vereinzelt Theateraufführungen im Park, aber erst Kaiserin Maria Theresia ließ im rechts an das Schloß grenzenden Flügel von Nikolaus Pacassi das Schlosstheater errichten, welches 1747 eröffnet wurde. Unter Maria Theresias Augen haben die kaiserlichen Kinder dort oft getanzt, gespielt und lebende Bilder dargestellt.
Als Napoleon in Schönbrunn sein Hauptquartier hatte, ließ er das Theater renovieren und 1809 mit Racines "Phädra" wiedereröffnen.
Zur Zeit des Wiener Kongresses traten Sänger des Kärntnertortheaters vor Kaisern und Königen auf.
Unter Ferdinand I. erlebte das Schlosstheater eine neue Blüte: während der Sommermonate spielte das Ensemble des Burgtheaters vornehmlich Lustspiele. Im Zuge der Elektrifizierung des Schlosses wurde auch das Theater 1898 mit elektrischer Beleuchtung ausgestattet.
1929 wurde das Schlosstheater dem Max-Reinhardt-Seminar als Übungsbühne zur Verfügung gestellt, das es noch heute gemeinsam mit der Opernabteilung der Universität für Musik und Darstellende Kunst von Oktober bis Juni bespielt
MITWIRKENDE SÄNGERINNEN UND SÄNGER

Sängerinnen und Sänger des Instituts für Gesang und Musiktheater der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

Don Giovanni
Minsoo Ahn, Sunhan Gwon, Wolfgang Stefan Schwaiger

Il Commendatore
Florian Köfler, Sebastian Peissl

Donna Anna
Brigitta Simon, Nora Carrasco

Don Ottavio
Yohan Cho, Maximilian Mayer, Johannes Bamberger

Donna Elvira
Evgeniia Dushina, Etelka Sellei

Leporello
Daniel Gutmann, David Olafsson, Sebastian Peissl

Masetto
Andreas Kouba, Alexander Grassauer

Zerlina
Jennifer Lary, Vanessa Waldhart


Solistinnen und Solisten des Schloss Schönbrunn Festival Orchesters Wien

Musikalische Leitung: Maestro Guido Mancusi
Gastdirigent: Vinicius Kattah
Regie: Reto Nickler
Ausstattung: Friedrich Despalmes
Arrangement für Kammeroper: Guido Mancusi und David Ricardo Salazar Rivera


Kundenbewertungen für Viennaconcerts.com

Kundenbewertungen für Viennaconcerts.com